punkt

am anfang ist der punkt,
und der punkt ist beim künstler.

punkte in eine form zu bringen ist mein medium,
meine leidenschaft! es ist meine art des künstlerischen ausdrucks.

mich auf eine leere fläche einzulassen auf der lediglich die
die umrisse des objektes sichtbar sind, stellt herausforderung
und faszination zugleich für mich dar.

ich begebe mich auf eine reise durch zeit und raum.
ohne ein skizze, wandere ich mit dem rapidograph
über das papier, bis zur vollendung meiner vision.

im laufe des arbeitsprozesses erlebe ich sowohl,
durststrecken und freude in meinem schaffen.

die antwort auf die frage, weshalb ich an dieser
zeitaufwändiger kunstform bleibe, bringt kunstkritiker
richard sennet auf den punkt "zitat" das handwerk ist
mehr als ein job, es ist eine haltung.

hierbei geht es mir darum, schöpferisch als auch
authentisch zu sein.